Mein 12 von 12 im Januar: Das Büro im Wald

Hast du schon von #12von12 gehört? Ich bis vor kurzem auch nicht. Judith Peters von Sympatexter hat uns eingeladen eine lange Blogger-Tradition aufrecht zu erhalten. Diese wird von Caro von Draußen nur Kännchen gehegt und gepflegt.

Aber was ist das nun – 12 von 12? Es werden im Tagesverlauf Bilder von deinem Tag gemacht, gerne natürlich mehr um die Auswahl zu haben. Aber am Ende sollten es 12 von ihnen in deinen Blog schaffen, die deinen Tag am besten zeigen.

Also nehme ich euch mit in meinen 12. Januar 2022… Ein bisschen schade, dass gestern nicht der 12. war. Er war mit so vielen kleinen Missgeschicken gespickt, aber vielleicht erwähne ich sie im Verlauf trotzdem. Eine Art „gestern vs heute“ für ein Schmunzeln oder du findest dich in manchen Situationen auch wieder.  

Get up!

Zeit zum Aufstehen!
(Gestern ging der Wecker schon mal nicht. 😉)

Sat Nam

Nach dem gestrigen Holpern der Internetverbindung klappt es heute einwandfrei und der Tag startet wie jeden Morgen mit einer kleinen Meditation.

Safety First

Jeden Tag Büro? Jeden Tag ein Test.
(Auch hier streikte natürlich gestern erstmal der Test. 😅)

Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag. 😀

Als Erstes suche ich mir morgens einen Schreibtisch, hole meinen Pilotenkoffer mit Schreibutensilien und anderen Unterlagen (alles was man so in Schreibtischschubladen unterbringt) und starte den Laptop. Weil es aber in unserem „papierlosen“ Büro noch nicht immer ohne Papier geht, gehört der klassische Aktenordner auch dazu.

Lächeln nicht vergessen.

Heute ist es ein ruhiger Start in den Tag. Feueralarm war gestern. 😅 Der Tag zeigt sich nicht von seiner sonnigsten Seite, obwohl wir die „oben auf dem Berg“ öfter sehen als andere Kollegen in der Stadt. Aber der Ausblick kann sich trotzdem sehen lassen – schau selbst:

Ausblick am Morgen.

Ja, ich bin im Büro. Und ja, ich bin im Wald. 🌳 Etwas blattlos und trist zur Zeit, aber trotzdem schön. 😊
Im Sommer ist jedoch grün die Trendfarbe Nummer 1. Eher Zufall, aber ich habe mich heute für ein grünes Outfit entschieden.

Anfang des Jahres steht immer der Jahresabschluss an. Eine heiße Phase, in der wir alle mit Hochdruck arbeiten. Aber es heißt trotz alledem nicht den Kopf zu verlieren und ab und zu einen Tee trinken. Manche Teebeutel haben ja so schöne Sprüche – hier die Weisheit des heutigen Tages:

Darauf erstmal einen Tee…

Bei uns gibt es eine Tradition – die des sogenannten „Moment Mal’s“: Pünktlich um 12h gibt es jeden Tag eine Email an alle Mitarbeiter:innen, die dazu dienen soll einfach einen „Moment Mal“ innezuhalten. Ausgewählt werden Zitate, Sprüche, kleine Witze, Psalme, kurze Gedichte von Pfarrer:innen oder Dekan:innen aus der Region. Das heutige Zitat lautet:

„Moment Mal“

Für die stressige Phase gilt für mich neben der Morgenroutine auch auf meine Ernährung zu achten. Hier setze ich auf drei warme Mahlzeiten – auch zum Frühstück (zum Beispiel in Form von Dinkelgries mit Obst und Nüssen). Zwischendurch gibt es auch mal was Süßes – bei uns heißt das auch „Schnuckzeug“. Aber ganz wichtig: nicht zuviel Zucker und nicht zuviel Kaffee. Meine Mahlzeiten ergänze ich durch Nüsse und heißen Tee.

Grundausstattung: Nüsse als Nervennahrung, Lächeln, Krafttee, Headset.

Das Büro ist wirklich im Wald gelegen, hier nochmal der Beweis aus einem anderen Fenster. Oft sehen wir an den Bäumen die Eichhörnchen 🐿️ hoch und runter springen. Eine putzige Angelegenheit! Weitere Momente zum Innehalten. 😊
Aber auch wenn dort hinten schon das Auto auf dem Parkplatz wartet, geht es im Moment nicht im Hellen nach Hause.

Blick Richtung Parkplatz

Endlich Feierabend… Und Überraschung! Die Post war da!
Zum Start der The Content Society hat die liebe Judith Peters von Sympatexter uns ihren Abreisskalender „Wort des Tages“ zugeschickt. 😍
Das heutige Wort des 12. Januars lautet: „Mittelgeldspieler“ – Fussballprofi mit dem durchschnittlichen Einkommen eines Normalbürgers.

Danke für das Geschenk liebe Judith Peters von Sympatexter. 😍

So darf der 12. Januar doch wirklich zu Ende gehen. Schön, dass du mich begleitet hast. Es hat Spaß gemacht und ich freue mich auf die nächste „12von12“-Story.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Rückblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner