Monatsrückblick August 2022: Blogdekade – Die Zweite!

Blogdekade - Mein Fazit

Nach meiner Zwangspause, die ich im Monatsrückblick Juli schon erwähnt hatte, bin ich mit viel Energie in den August gestartet. Mit dieser habe ich an meiner zweiten Blogdekade teilgenommen. Da meine erste Blogdekade Lust auf mehr gemacht hat, war ich sofort dabei als es hieß, dass Teil zwei vom 21. August bis 31. August veranstaltet werden soll. Lies hier mehr über die Challenge und meine gesammelten Erfahrungen.


1. Blogdekade – Was geht?

Oder sollte es besser heißen, es ging nichts mehr und dann startete ich durch? Durch die Zwangspause habe ich meine gewonnene Energie und Motivation regelrecht in einen Schreibflow verwandelt! Ich habe einige Ideen für neue Blogartikel bekommen und habe diese auch angefangen zu schreiben. Anfang August hatte ich tatsächlich circa 15 Entwürfe gespeichert; mal war es nur eine Überschrift, mal waren es Blogartikel in unterschiedlichen Stufen der Fertigstellung.

Das zeigt mir immer wieder: Pausen sind wichtig!

2. Die Planung

Bei meiner ersten Blogdekade hatte ich intensiv meinen Urlaub nutzen können. Das ambitionierte Ziel von 10 Blogartikeln in 10 Tagen hatte ich also erreicht. Natürlich war da auch alles noch recht neu, mit meinem Beginn vor 2,5 Monaten. Das Schreiben, Veröffentlichen und allem was dazu gehört … Kurzum: Es war echt zeitintensiv.

Aber ich habe mich in den vergangenen Monaten ja auch weiterentwickelt, Neues gelernt und umgesetzt, sodass der Prozess bis zum veröffentlichten Blogartikel schon eine ganze Ecke optimiert ist. Außerdem ist mein Sommerurlaub nicht nur im September, sondern soll auch eine Auszeit zur Erholung und Reflexion sein. Daher wusste ich aber auch, dass eine gute Planung dieses Mal unausweichlich ist.

Mit 15 Entwürfen in unterschiedlichen Phasen der Fertigstellung – von nur Überschriften zu fast fertigen Blogartikeln – gehe ich ins Rennen. Aber ich bin auch ehrlich: nicht alle dieser Entwürfe haben letztendlich das Licht der Welt erblickt und schlummern dann doch noch im Beitragsarchiv.

Neben dem einen persönlichen Blogartikel (MoRüBli Juli) sind es neun Fachartikel geworden, die sich mit Themen beschäftigen, die mich umtreiben oder auch einfach Spaß machen. Und das alles unter der Steuerbrille! 😉

Blogdekade - Planung ist alles
Blogdekade – Planung ist alles

3. Das Ergebnis

Challenge erfolgreich beendet!

21. August bis 31. August: 10 Blogartikel in 10 Tagen – Meine veröffentlichten Blogartikel findest du hier:

1. Monatsrückblick Juli 2022: Von „Nichts geplant“ bis „Nichts ging mehr“

2. Ausgewandert: Grundstücke im Inland und die Steuerpflicht

3. Mining als zentraler Prozess bei Kryptowährungen –Poolmining

4. Gewöhnlicher Aufenthalt im Steuerrecht

5. Ein Geschenk, das vom Himmel fällt? Airdrops bei Kryptowährungen und die steuerliche Einordnung

6. Wann liegt ein Gewerbebetrieb nach §15 EStG vor und warum ist das wichtig?

7. Das Belegenheitsprinzip

8. Das Highlander- Prinzip – Es kann nur einen geben: Dein gewöhnlicher Aufenthalt

9. Das Lending von Kryptowährungen

10. Rentner im Ausland – Welches Finanzamt ist zuständig?

Persönliches Fazit

  • Warum habe ich wieder teilgenommen? Weil ich aus meiner ersten Teilnahme im März mitgenommen habe, wie viel Spaß und Energie diese Herausforderungen bringen können. Aber sie kosten auch Energie und ich war danach einfach platt. Da gibt es nichts schön zureden. Doch es lohnt sich allemal!
    Im Übrigen gibt es auch viel positive Energie, sich nochmal in die Zeit hineinzuversetzen und diese Zeilen zu schreiben. Ein Langzeiteffekt. 🙂
  • Die Themenzusammenstellung mag auf den ersten Blick vielleicht etwas wild erscheinen. Aber sei gewiss, dass ich in meinem Kopf eine Vision habe, die alles miteinander verknüpft. Dazu braucht es Zeit und noch weitere Blogartikel! Es ist eben ein Work in Process. Daher schau immer wieder rein, was auf meinem Blog langfristig entstehen wird. 🙂
  • Was am Ende der Challenge ein tolles Gefühl gibt, ist ja nicht nur der erfolgreiche Abschluss. Ich finde es spannend und es bringt Freude zu sehen, dass so viele neue Fachartikel entstehen. Meine eigenen Werke. Auf meinem Blog. Oft sieht man bei Büro- oder Kopftätigkeiten ja nicht, was man alles geschafft hat. Hier aber schon! Und es fühlt sich verdammt gut an! 🙂

4. Was steht im September an?

Urlaub und Energie tanken

Ich verreise gern und habe Lust, das in meinem „Sommer“-Urlaub zu tun. Auch wenn es schon fast Herbst sein wird Mitte September / Anfang Oktober und vom Sommer weniger die Rede sein kann. Aber ich liebe alle Jahreszeiten! Und sie sind nicht nur für die Natur, sondern auch für uns Menschen wichtig. Dazu habe ich durch den Ayurveda auch nochmal einen anderen Blickwinkel gelernt; aber das ist vielleicht mal ein anderes Thema.

Es wird eine Skandinavien-Reise, denn soviel steht fest bzw. ist teilweise schon gebucht. Gebucht ist aber noch nicht alles, um flexibel zu sein. 🙂

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Rückblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner